Das Schiffshebewerk Rothensee ging 1938 in Betrieb.

Kurzinfo

  • 1938 Eingeweiht
  • 1980 Beginnt eine 18 monatige Genaralüberholung
  • 2006 Einstellung des Betriebs
  • 2013 Wiederinbetriebnahme
Verwaltung

Schiffshebewerk

Rothensee
39126 Magdeburg
Öffnungszeiten/Führungen
  • Öffnungszeiten des Schiffshebewerks:
    Sie können das Schiffshebewerk jederzeit von der Besucherplattform aus besichtigen.

    Öffentliche Führung "Schiffshebewerk":
    Mitte April bis Mitte Oktober
    Sa+So um 11.00 Uhr
    Treffpunkt: Parkplatz Schiffshebewerk Rothensee

  • Führungen am Wasserstraßenkreuz:
    Tour: Sparschleuse Rothensee (mit Anmeldung)
    Dauer ca. 1,5 Std
    Treffpunkt Parkplatz am Schiffshebewerk Rothensee

    Tour: Rothensee und Kanalbrücke (mit Anmeldung)
    Dauer ca. 2,5 Std
    Treffpunkt Parkplatz am Schiffshebewerk Rothensee

    Tour: Sparschleuse Rothensee, Kanalbrücke und Doppelsparschleuse Hohenwarte (mit Anmeldung)
    Dauer ca. 3,0 Std
    Treffpunkt Parkplatz am Schiffshebewerk Rothensee
Geschichtliches

Das Schiffshebewerk Rothensee befindet sich nördlich von Magdeburg und überbrückt den Höhenunterschied zwischen dem Mittellandkanal und dem Rothenseer Verbindungskanal, der die Verbindung mit der Elbe und dem durchschnittlich 16 m tiefer gelegenen Magdeburger Hafen herstellt. In Verbindung mit der Kanalbrücke des Mittellandkanals bildet es einen Teil der "Großen Acht". So heißt die entsprechende Rundfahrt der "Weiße Flotte" in Magdeburg.

Zum Bau der 1938 eingeweihten Anlage wurden 225.000 m² Erde bewegt und 55.000 m² Beton benötigt. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Schiffshebewerk entstand die Werkssiedlung Siedlung Schiffshebewerk.

In den ersten 50 Jahren des Bestehens wurden circa 730.000 Trogfahrten durchgeführt, ohne dass es zu größeren Störungen gekommen wäre. In den Jahren 1980/1981 erfolgte über 18 Monate eine Generalreparatur. Und erst im Jahre 2006 wurde der Betrieb des Schiffshebewerks eingestellt.

Das alte Schiffshebewerk ging am 24.08.2013 wieder an die Arbeit. Was 2006 noch für Unmöglich gehalten wurde, ist jetzt Realität. Das Hebewerk wurde wieder befahren.

Technische Daten
Bauart Zwei- Schwimmerhebewerk mit Spindelführung
Inbetriebnahme 1938
Hubhöhe 10,45 - 18,46 m (abhängig vom Elbwasserstand)
Troggröße Länge 85 m x Breite 12 m x Wassertiefe 2,50 m
Nutzgröße 82 m x 9,50 m x 2 m
Bewegtes Gesamtgewicht 5.400 t
Map
Links