Verbesserungsvorschläge?

Sehenswürdigkeiten Magdeburg
Friedensbrücke

Kurzinfo

  • 1994 Baubeginn der nördlichen Brücke
  • 1996 Fertigstellung der nördlichen Brücke
  • 1934 die Brücke der Magdeburger Pioniere wird eingeweiht
  • 1945 die Brücke wird von deutschen Soldaten gesprengt
  • 1947 - 1950 die Brücke wird wieder aufgebaut
  • 1996 - 1998 Generalinstndsetzung und Umbenennung in "Brücke des Friedens"

Seitenansicht der südlichen Friedensbrücke

Die südliche Brücke des Friedens

1901 begannen die Bauarbeiten zur "Herrenkrugbrücke". Mangels ausreichender Finanzen wurde sie in Holz gebaut. Sie hatte eine Länge von 217 Meter und 11 Öffnungen in der Tragwerkskonstruktion.

1933 begann man mit der Errichtung einer massiven Brücke. Diese wurde 1934 in Betrieb genommen. Sie nannte sich "Brücke der Magdeburger Pioniere". Sie wurde in 1945 von deutschen Soldaten gesprengt und zwischen 1947 und 1950 wieder errichtet. Ab da nannte sie sich "Brücke des Friedens".

Nach der Fertigstellung der nördlichen Brücke in 1996 wurde der Überbau der Brücke gesprengt und erneuert. Ab da bestand die "Friedensbrücke" aus zwei Brücken.

Die nördliche Brücke des Friedens

Auf Grund des ständig wachsenden Straßenverkehrs und der in 1999 geplanten BuGa begann man in 1996 mit dem Bau der nördlichen Brücke des Friedens. In 2001 wurde noch die Skulptur "Daphne" an ihrem Ostufer aufgestellt.

Brückenwiderlager der Friedensbrücken

 

 

Die beiden Friedensbrücken am Süd-West-Ende des Elbauenparks führen die 4 Spuren der B1 sowie die beiden Spuren der Straßenbahn über die alte Elbe.

Aber man muss schon als Fußgänger oder Fahrradfahrer über die Brücken fahren und sein Augenmerk auf die Landschaft seitlich richten, um eventuell ein klein wenig von dem  zu erhaschen, was sich einem unter den Brücken offenbart. Wenn Sie die Friedensbrücken von Westen her überqueren, dann biegen Sie gleich danach in die Turmschanzenstraße. Folgen sie auf der Uferseite dem Rad- und Gehweg und wenn Sie dann an eine Abzweigung kommen, die nach rechts Richtung den Friedensbrücken am Ufer entlang geht, dann folgen sie diesem Weg bis zu den Brücken.

Sie stehen dann vor den Betonwiderlagern der Friedensbrücken. Und vor Ihnen erscheint die "Graffiti-Elbgalerie" von "Sone 93". Alle vier Widerlager der beiden Friedensbrücken  wurden mit vier verschiedenen Themen gestaltet. Diese lauten:

  • "our distinguished cast", Südbrücke - Ostwiderlager
  • "Elbgalerie", Nordbrücke - Ostwiderlager
  • "C2B", Nordbrücke - Westwiderlager
  • "...übers Meer...", Südbrücke - Westwiderlager

Es ist eine wundervolle Graffitilandschaft entstanden, welche die graue Eintönigkeit verschwinden lässt  und den Betrachter in den Bann zieht.


Impressionen der Friedensbrücken - Brückenwiderlagern

Ansicht Friedensbruecke-Panorama.jpg
Friedensbruecke-Panorama
Friedensbruecke-Panorama

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern1.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern1
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern1

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern10.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern10
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern10

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern11.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern11
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern11

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern13.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern13
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern13

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern20.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern20
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern20

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern25.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern25
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern25

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern26.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern26
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern26

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern27.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern27
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern27

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern29.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern29
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern29

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern33.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern33
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern33

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern4.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern4
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern4

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern5.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern5
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern5

Ansicht Graffiti-auf-Brückenwiderlagern6.JPG
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern6
Graffiti-auf-Brückenwiderlagern6

Ansicht Graffiti-unterm-meer.jpg
Graffiti-unterm-meer
Graffiti-unterm-meer

Brücke des Friedens

Bundesstraße 1 Höhe Turmschanzenstraße
39114 Magdeburg
  • Dimensionen
    Konstruktion Stahlverbundbalkenbrücke / Spannbetonbalkenbrücke
    Gesamtlänge 227 m / 230 m
    Breite 23,7 m / 13,25 m
    Längste Stützweite 38 m / 64 m
    Konstruktionshöhe 1,8 m / 2,4 bis 3,9 m
    Fertigstellung 1952 / 1996

Sie finden die Friedensbrücken hier:

Mit dem Pkw aus Norden, Westen oder Süden her kommend fahren Sie am besten den Magdeburger Ring bis "Cityring Nord" und dann die B1 nach Osten (Elbauenpark), unter dem Uniplatz hindurch und über die Jerusalembrücke hinweg. Die Brücke danach ist die Friedensbrücke. Von Osten her nehmen Sie die B1 und folgen ihr bis zum Elbauenpark. An diesem vorbei ist es die erste Brücke.

Mit der Straßenbahn erreichen Sie die Friedensbrücke mit den Linien 5 + 6. Aussteigen müssen Sie entweder an der Haltestelle  "Turmschanzenstr./Friedensbrücke" oder "Jerichower Platz".


Größere Kartenansicht


Interessante Links:

Diese Seite als PDF downloaden.